Parteivorstand und Fraktion der FDP Jülich erklären, dass nach der gescheiterten Übernahme des Jülicher Real Standortes durch die Supermarktkette Edeka die Stadtverwaltung und der Rat der Stadt umgehend Gespräche mit potentiellen Investoren führen sollten.

Im Sinne der Attraktivität der Einkaufsstadt Jülich ist ein derartiger Anbieter vor Ort essentiell. Es geht um den Erhalt der Arbeitsplätze, aber auch darum, dass es ökologisch wichtig ist ein Vollsortiment Anbieter für die Bürgerinnen und Bürger in fußläufiger oder zumindest Fahrrad-tauglicher Distanz vor Ort zu haben.

Gerade auch für den Jülicher Einzelhandel ist es wichtig ein vielfältiges Angebot vor Ort zu haben, so dass sich auch für Kunden außerhalb der Stadtgrenzen der Besuch in Jülich rentiert. Die FDP Jülich hat begonnen mögliche Investoren anzuschreiben und bietet Hilfe bei der Lancierung von Gesprächen an.